Wissen ist Macht

Lesezeit: 2 Min.

Wie wichtig ist das Wissen?

Auf dem Weg in eine angestrebte Führungsposition sollte man sich auf jeden Fall soviel Wissen wie möglich aneignen. Jeder Art der Fortbildung und jedes angebotene Seminar sollte genutzt werden. Wer viel weiß kann auch bei vielen Dingen mitreden und Eigeninitiative entwickeln. Je breiter gefächert das Wissen ist um so besser. Nebenbei sind Fortbildungsveranstaltungen der ideale Ort um Kontakte zu Mitarbeitern in anderen Unternehmen zu knüpfen. Diese gilt es dann natürlich auch zu pflegen. So bleibt man im Gespräch. Networking ist angesagt. Speziell wenn man sich beruflich verändern möchte sind diese Connections von großer Bedeutung. Man bleibt im Gespräch und erfährt am schnellsten wann und wo ein Arbeitsplatz frei wird, wo es Möglichkeiten gibt, eine leitende Position zu übernehmen und was genau dort gesucht wird. So kann man sich gezielt bewerben und ein eventuelles Vorstellungsgespräch perfekt vorbereiten.

So kann man sich selbst gut verkaufen und darum geht es schließlich. Der Personalchef kann schließlich nicht ahnen, welche Qualifikationen und Talente man besitzt, da muss man sich schon selbst gezielt gut darstellen können. Das gilt im Übrigen auch in der eigenen Firma. Unauffällige Mitarbeiter werden nie an eine Führungsposition gelangen. Wer Karriere machen will muss schon ein bisschen für sich selber werben und gezielt die richtigen Leute darauf aufmerksam machen. Von selber wird man nicht entdeckt, man muss schon die Chefetage wissen lassen, was man kann und vor allem, welche Ziele man hat. Dazu gehört, dass man mit offenen Ohren und Augen durch das Unternehmen geht und die Chancen nutzt, die einem geboten werden. Auch hier gilt wieder: Weiterbildung ist wichtig. In unserer schnelllebigen Zeit gibt es ständig technische Neuerungen, über die man gut informiert sein sollte. Man muss versiert sein im Umgang mit den vielen Möglichkeiten, die das Internet bietet. Wer sich selber im Internet präsentiert, der hat unbedingt darauf zu achten, welche Informationen über ihn hier zu finden sind. Viele Personalchefs greifen auf Plattformen wie Facebook zurück um sich über die Person zu informieren, deren Bewerbung sie auf dem Tisch liegen haben. Wer große Karriereträume hat sollte mit Social Media Plattformen zwar umgehen können aber bei eigener Nutzung durchaus Vorsicht walten lassen und nicht zu viele Informationen über sich selber preisgeben. Wer Karriere machen möchte, der soll und muss auch investieren. Zeit und Geld.

Die Anschaffung von Fachbüchern beispielsweise ist unerlässlich. Gut fundiertes Wissen ist immer wieder nützlich und kann bei jedem Meeting präsentiert werden. Wer so auffällt, der hat schon einige Stufen auf der Karriereleiter erklommen. Natürlich darf man es nicht für sich behalten sondern muss es schon mitteilen. Hier kommt es dann auch wieder auf den Klang der Stimme und ihre Überzeugungskraft an. Deutliche Aussprache und ein gut gewählter Ausdruck sind das A und O bei solchen Gelegenheiten. Breit gefächertes Wissen in Verbindung mit gepflegtem Äußeren und sicherem Auftreten hinterlassen einen bleibenden Eindruck in der Chefetage und bleiben sicherlich bei der nächsten frei werdenden Führungsposition nicht unberücksichtigt.


Letzte Aktualisierung am 29.07.2015.
War dieser Artikel hilfreich?