Mobbingberatung

Lesezeit: 2 Min.

Was bietet eine Mobbingberatung an?

Mobbingopfer leiden. Sie sind verzweifelt, leben zurückgezogen und es fehlt ihnen jegliches Selbstbewusstsein. Dies alles ist Folge von systematischer Schikane, von Bedrohungen und Beleidigungen. Mobber gehen ganz gezielt vor. Sie fangen langsam an, psychischen Druck auszuüben und erhöhen diesen allmählich immer mehr. Irgendwann ist das Opfer am Boden zerstört. Der Arbeitsplatz ist in Gefahr, Freundschaften zerbrechen. Dem Betroffenen mangelt es an Lebensfreude. Spätestens wenn dieses Stadium erreicht ist, ist es dringend erforderlich, professionelle Unterstützung für einen Ausweg aus der Situation in Anspruch zu nehmen. Zahlreiche Mobbing-Beratungsstellen bieten hier Hilfe an. Der Weg dorthin ist oft nicht leicht, aber ist der erste Schritt getan, ist ein Ende des Leidensweges in Sicht. Der Betroffene kann sich mit geschulten Mitarbeitern unterhalten, die zunächst ganz besonders aufmerksam zuhören werden.

Das Mobbingopfer kann sich den ganzen Kummer von der Seele reden und der Schmerz wird schon dadurch erträglicher, dass man über das Geschehene sprechen kann. Man bekommt auch selber einen ganz anderen Blick auf die eigene Situation wenn man sich mit einem unbeteiligten Dritten darüber unterhält. Auch Tränen sind erlaubt und sogar erwünscht. Der angestaute psychische Druck muss abfließen. Das eigentliche Ziel der Mobbingberatung soll es sein, dem Betroffenen ganz allmählich wieder zu mehr Selbstbewusstsein zu verhelfen. Verborgene aber durchaus noch vorhandene Kräfte sollen wieder mobilisiert werden. Wenn der Betroffene merkt, dass er sich wehren kann, dann kann er auch eigene Energien wieder aktivieren und gewinnt neue Stärke. Das ist besonders wichtig, um im Alltag dem Peiniger gegenüberzutreten und entschlossen zu wirken. In der Mobbingberatung wird mit viel Verständnis und Interesse und Sachverstand Hilfe angeboten. Tricks und Tipps wie man mit der Situation umgehen sollte und entsprechende Verhaltensregeln bieten den Opfern mehr Sicherheit im Umgang mit den Tätern. Das ist eine wichtige Grundlage der Mobbingberatung, denn wer sich sicher fühlt wird nicht mehr so schnell zur Zielscheibe von Schikane und Bedrohung. Es gibt wieder Hoffnung und irgendwann kehren dann auch die Lebensfreude und das Lachen zurück. Auch wenn der erste Schritt zur Beratung oft sehr schwer fällt, er lohnt sich, denn hier wird ganz gezielt geholfen.

Die Mobbingberater sind Fachleute und haben einschlägige Erfahrungen gesammelt, die sie gerne an die betroffenen Opfer weitergeben. Hier muss sich niemand schämen weil die Probleme bekannt sind und jeder Berater weiß, in welch schwieriger Situation sich der Betroffene befindet. Aus diesem Grunde kann auch ganz gezielt und mit viel Einfühlungsvermögen geholfen werden. Jeder, der unter Mobbingattacken leidet, sollte auf gar keinen Fall diesen Weg scheuen. Hier wird ihm tatkräftig geholfen und nur so können gesundheitliche Folgeschäden, die lang andauerndes Mobbing unweigerlich auslöst, vermieden werden.


Letzte Aktualisierung am 29.07.2015.
War dieser Artikel hilfreich?