Frau und Karriere - ein Widerspruch?

Lesezeit: 2 Min.

Beruf und Familie erfolgreich kombinieren - der Traum vieler Frauen

Die Berufswelt bietet Männern wie auch Frauen unzählige Möglichkeiten, den passenden Beruf zu finden und den eigenen Neigungen und Talenten die Chance zu geben, sich frei zu entfalten. Auch in so genannten Männerjobs haben sich die Frauen inzwischen durchaus qualifiziert und bewiesen, dass sie ihren Mann stehen können. Dennoch haben sie es manchmal noch schwer, sich zu behaupten. Die Vorurteile der Männerwelt sind noch nicht ganz aus den Köpfen verschwunden und Frauen müssen sich immer wieder aufs Neue beweisen. Das was Männern automatisch zugetraut wird müssen sie sich sehr häufig noch hart erkämpfen. Trotzdem sind Frauen in Führungspositionen keine Seltenheit mehr - schließlich gibt es in Deutschland schon seit geraumer Zeit eine Bundeskanzlerin - das lässt doch weiter hoffen.


Die jüngere Generation ist auch immer mehr dazu bereit, sich eine Führungsposition zu erkämpfen und dafür auf Familienleben komplett zu verzichten. Erfolg im Beruf und dafür keine Kinder - das ist die Maxime vieler junger Frauen, die nach Ausbildung und Studium auch gerne das Erlernte anwenden möchten - und zwar erfolgreich. Ihnen genügt es nicht, sich mit einem Halbtagsjob zufrieden zu geben und zwischen Küche, Kindern und dem Beruf zu pendeln und sich dabei nicht selten auch aufzureiben.  Auf der Karriereleiter kommt man nur dann vorwärts, wenn man bereit ist, alles zu geben und großen persönlichen Einsatz zu zeigen. Wer also Karriere machen möchte, der stellt den Kinderwunsch hinten an und nicht selten ganz zurück. Die Garantie für eine Lebenspartnerschaft die ein ganzes Leben lang hält kann keiner geben und in Zeiten steigender Scheidungsraten ist es "Frau" dann auch wichtig, das eigene Leben und Überleben auch in finanzieller Hinsicht sicherzustellen. Kinder sind da eher hinderlich und so sind die Frauen immer mehr geneigt, ihr Leben dem beruflichen Fortkommen zu widmen.

Natürlich gibt es auch Möglichkeiten, beides zu kombinieren ohne auf den beruflichen Erfolg zu verzichten. Auch hier gibt es genügend Beispiele. Das erfordert aber im Wesentlichen auch ein Umdenken der Männer. Wenn der Ehemann und Partner hier mitzieht und es akzeptiert, dass die Ehefrau berufliche Termine wahrzunehmen hat und er bereit ist, seinen Teil dazu beizutragen, dann muss sie nicht auf berufliche Erfolge verzichten. Eine gut organisierte Kinderbetreuung ermöglicht es beiden Partnern, im Job erfolgreich zu sein und dennoch Familienleben zu praktizieren. Dazu müssen die Frauen bereit sein, sich von ihrer klassischen Rolle als Ehefrau und Mutter zu lösen und neue Wege zu gehen. So lässt sich dann der Erfolg im Beruf mit einem Dasein als Mutter verbinden und es entfällt das Gefühl, irgend etwas verpasst zu haben nur weil man auch gerne in seinem Beruf erfolgreich tätig sein wollte. Eine perfekte Kombination, wie man nur jeder Frau wünschen kann.



Letzte Aktualisierung am 29.07.2015.
War dieser Artikel hilfreich?