Das richtige Konzept für die Selbständigkeit

Lesezeit: 2 Min.

Der Arbeitsmarkt ist hart umkämpft. Wer einmal arbeitslos geworden ist, der hat häufig enorme Probleme hier wieder Fuß zu fassen. Das kann verschiedene Gründe haben. Eventuell ist man zu alt oder nicht genügend qualifiziert für den Job, für den man sich beworben hat. Wer nun nicht ständig dem Staat auf der Tasche liegen möchte, der muss sich etwas einfallen lassen. Häufig sind dies die Gründe, die jemanden dazu veranlassen, sich selbstständig zu machen. Doch auch hier ist es wichtig, vorher gründliche Überlegungen anzustellen. Wo liegen die eigene Talente und Fähigkeiten? Das muss zunächst einmal ausgelotet werden. Dann stellt sich die Frage, ob in dem Bereich, den man sich vorgestellt hat auch tatsächlich genügend Bedarf besteht. Wie groß ist die bereits vorhandene Konkurrenz? Hat man sich darüber ein Bild gemacht, dann muss man gewissenhaft überlegen ob man in der Lage ist, hier mitzuhalten. Ist man besser oder günstiger als die Mitbewerber?

Die Möglichkeiten, sich selbstständig zu machen sind enorm vielfältig. Schön, wenn man selber eine interessante Geschäftsidee hat und diese zum Erfolg führen kann. Wer das nicht hat und sich dennoch beruflich auf eigene Füße stellen möchte, der sollte sich ganz genau auf dem Markt umschauen. Franchise heißt das Zauberwort. Es gibt enorm viele Anbieter, die einem potentiell selbstständig Tätigen ein perfektes Konzept vorlegen. Das kann im Bereich der Gastronomie sein, aber auch als Handelsvertreter für bestimmte Produkte oder im Einzelhandel. Auch im Bereich der Lernstudios ist das Angebot groß. Sicherlich sind Franchisekonzepte vom Grundsatz her nicht unattraktiv, dennoch sollte man die vorgelegten Verträge einer genauen Kontrolle unterziehen. Die Bedingungen sollten juristisch geprüft und absolut wasserdicht sein, damit das Geschäft auch wirklich erfolgreich aufgebaut werden kann. Gerade bei Franchiseverträgen gibt es häufig gewisse Bedingungen, die zu erfüllen sind über die man in ausreichendem Maße informiert sein sollte. Sind diese Punkte abgearbeitet, dann ist sicherlich eine gute Grundlage für eine Geschäftsbeziehung gegeben. Beim Franchising hat man immerhin den guten Namen beispielsweise einer Restaurantkette oder einer Marke im Hintergrund, auf dessen Qualität man bauen kann. So sind dann gute Voraussetzungen geschaffen um erfolgreich selbstständig tätig zu sein. Natürlich geht es auch und gerade hier nicht ohne entsprechendes Engagement und eigene Initiative. Aber das ist bei allen Selbstständigen eine Grundvoraussetzung, deren Vorhandensein ein unbedingtes Muss ist. Die eigene Arbeitskraft ist immer die wichtigste und ohne die kann kein Geschäft erfolgreich aufgebaut werden. Aber auch als Arbeitnehmer kommt man ohne genügend Arbeitseinsatz nicht vorwärts, warum also sollte man ihn nicht wagen, den Sprung in die Selbstständigkeit?



Letzte Aktualisierung am 29.07.2015.
War dieser Artikel hilfreich?